Mülltrennung: Tabellen und Listen

Übersichtliche Tabellen und Listen helfen Dir bei der Mülltrennung: Tabellen zum Download, in unterschiedlichen Sprachen und zum Ausdrucken findest Du in hier als Mülltrennungs-Übersicht.

In den Gelben Sack / die Gelbe Tonne gehören:

ausschließlich gebrauchte und restentleerte Verpackungen, die nicht aus Papier, Pappe, Karton oder Glas sind. Verpackungsbestandteile bitte voneinander trennen. Ausspülen ist nicht notwendig.

Zum Beispiel

  • Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel
  • Arzneimittelblister
  • Butterfolie
  • Buttermilch- und Joghurtbecher
  • Einkaufstüten sowie Obst- und Gemüsebeutel aus Kunststoff
  • Eisverpackungen
  • Füllmaterial von Versandverpackungen aus Kunststoff, wie z. B. Luftpolsterfolie oder Schaumstoff
  • Konservendosen
  • Kronkorken
  • Kunststoffschalen und Folien für Lebensmittel
  • Menüschalen von Fertiggerichten
  • Milch- und Getränkekartons
  • Müsliriegelfolie
  • Nudeltüten
  • Putz- und Reinigungsmittelflaschen
  • Quetsch- oder Nachfüllbeutel z. B. für Waschmittel, Flüssigseife oder Fruchtpüree
  • Senftuben
  • Shampooflaschen
  • Spraydosen
  • Suppen- und Soßentüten
  • Tierfutterdosen und -schalen
  • Zahnpastatuben

usw.

Nicht in den Gelben Sack / die Gelbe Tonne gehören:

Verpackungen aus Papier, Pappe, Karton und Glas sowie sämtliche Abfälle, die keine Verpackungen sind.

Zum Beispiel

  • Altkleider
  • Batterien und Akkus
  • Behälterglas
  • Blechgeschirr
  • CDs und Disketten
  • Druckerpatronen
  • Einwegrasierer
  • Elektrogeräte
  • Essensreste
  • Faltschachteln
  • Feuerzeuge
  • Filme, DVDs und Videokassetten
  • Glüh- und Energiesparlampen
  • Gummi
  • Holzwolle
  • Hygieneartikel
  • Katzenstreu
  • Keramikprodukte
  • Kinderspielzeug
  • Klarsichthüllen
  • Kugelschreiber
  • nicht restentleerte Verpackungen
  • Papier und Pappe
  • Papiertaschentücher
  • Pflaster, Verbandsmaterial
  • Porzellan
  • Rest- und Bioabfälle
  • Schuhe
  • Strumpfhosen
  • Styroporreste von Dämmplatten
  • Tapetenreste
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zigarettenkippen

usw.

In die Glas-Container gehören:

ausschließlich restentleerte Glasverpackungen. Die Glasverpackungen sind nach den Farben Weiß, Braun und Grün zu sortieren und in die dafür vorgesehenen Container zu werfen. Nicht zuordenbare Farben, wie z. B. blaues Glas, kommen zum Grünglas. Deckel müssen nicht abgeschraubt werden.

Zum Beispiel

  • alle nicht bepfandeten Glasflaschen z. B. für Wein, Sekt, Spirituosen, Essig, Öl, Milch, Frucht- und Gemüsesäfte sowie Fruchtnektare
  • Flakons aus Glas, z. B. Parfümflaschen
  • Marmeladen-, Gurken- und Senfgläser
  • sonstiges Verpackungsglas für Obst, Soßen, Suppen, Gemüse

usw.

Nicht in die Glas-Container gehören:

sämtliche Abfälle, auch aus Glas, die keine Verpackungen sind.

Zum Beispiel

  • Auflaufformen
  • Autolampen
  • Autoscheiben
  • Batterien
  • Bio- und Restabfall
  • Bleiglas
  • Blumentöpfe
  • Blumenvasen
  • Ceran-Kochfelder
  • Flachglas
  • Getränkekartons
  • Glaskeramik
  • Glaskochplatten
  • Glühbirnen
  • hitzebeständiges Glas
  • Isolierglas
  • Kaffeekannen
  • Kamin- und Ofenglas
  • Keramik
  • Leuchtstoffröhren
  • Mikrowellengeschirr
  • Monitorglas
  • Porzellangeschirr
  • Produkte und Verpackungsbestandteil aus Kunststoff
  • Spiegelglas
  • Spritzen
  • Steingutflaschen
  • Teller, Tassen
  • Trinkgläser

usw.

In die Papiertonne gehören:

alle Verpackungen aus Papier, Pappe oder Karton, jedoch ohne Anhaftung von Speiseresten.
Verpackungen sollten zerkleinert, zusammengelegt oder gefaltet werden.

Zum Beispiel

Verpackungen aus Papier,
Pappe oder Karton:

  • Brötchen-, Metzger- und Obsttüten
  • Eierschachteln
  • Faltschachteln jeglicher Form
  • Füllmaterial von Versandkartons aus Papier, Pappe und Karton
  • Mehl- und Zuckertüten
  • Nudelkartons
  • Papiertragetaschen
  • Pappummantelung von Joghurtbechern u. Ä.
  • Pizzakartons
  • Pralinenschachteln

Nicht-Verpackungen aus
Papier, Pappe oder Karton:

  • Briefe
  • Briefumschläge
  • Bücher
  • Geschenkpapier
  • Kataloge
  • Postkarten
  • Schulhefte
  • Werbeprospekte
  • Zeitschriften
  • Zeitungen

usw.

Nicht in die Papiertonne gehören:

sämtliche Abfälle und Verpackungen, die nicht aus Papier, Pappe und Karton sind.

Zum Beispiel

  • Batterien
  • Bioabfall
  • Butterfolie
  • Dosen
  • Fotos
  • Glas
  • Holzschachteln
  • Holzwolle
  • Kassenbons und Kontoauszüge (Thermopapiere)
  • Küchenabfälle
  • Küchen- und Papiertaschentücher
  • Kunststoffe
  • Luftpolster
  • Metalle
  • Milch- oder Getränkekartons
  • Suppen- und Soßentüten
  • Spezialpapiere, z. B. Backpapier, Thermopapier, Fotopapier
  • Styropor
  • Tapeten
  • verschmutzte oder volle Verpackungen
  • Wein- und Sektkorken

usw.

Regionale Ausnahmen sind möglich (z. B. Wertstofftonne). Nähere Infos erhältst Du bei Deiner Kommune oder HIER klicken für Deinen zuständigen Ansprechpartner.

Trenntabellen in verschiedenen Sprachen als Anleitung zum Mülltrennen