18.11.21

Make a bedda world! bedda ist Partner der Initiative „Mülltrennung wirkt“

Zu den Downloads der Pressemitteilung


Hamburg/Köln, 18.11.2021 – Ab sofort ist bedda Partner von „Mülltrennung wirkt“, eine Initiative der dualen Systeme. Gemeinsam klären sie bedda-Kundinnen und Kunden darüber auf, wie sie bedda-Verpackungen richtig in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack entsorgen und damit einen effektiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten können.

Eine gemeinsame fortlaufende Aktion auf den Social-Media-Plattformen von bedda sensibilisiert Followerinnen und Follower für die Themen Recycling, Mülltrennung und Nachhaltigkeit – mit Tipps, Challenges und DIYs. Dabei erklären bedda und die Initiative „Mülltrennung wirkt“, warum richtige Mülltrennung Voraussetzung für das Recycling ist. Außerdem gibt bedda Auskunft darüber, aus welchen Materialien die Verpackungen der veganen Mopro- und Käsealternativen bestehen und in welche Tonne sie gehören. „Unsere Verpackungen sind nicht perfekt – noch nicht. Wir arbeiten stetig daran, sie zu verbessern. Auf dem Weg dahin wollen wir das Bestmögliche rausholen, um die wertvollen Rohstoffe wieder dem Kreislauf zuzuführen“, erklärt Annika Reese, Produktmanagerin bei bedda.

Nach einer ersten Ankündigung im Oktober startete die Social-Media-Aktion zu „Mülltrennung wirkt“ im November 2021 und wird immer am ersten Donnerstag im Monat fortgeführt.

Axel Subklew, Sprecher der Initiative „Mülltrennung wirkt“, freut sich über die Unterstützung: „Mit bedda als engagiertem Partner erreichen wir insbesondere eine junge und an Umweltthemen interessierte Zielgruppe. Das ist uns sehr wichtig, denn gerade hier müssen wir Überzeugungsarbeit leisten.“

Gemeinsam mit der Initiative „Mülltrennung wirkt“ klärt bedda Verbraucher*innen über richtige Abfalltrennung auf. | © Initiative „Mülltrennung wirkt“

Warum gibt es die Initiative „Mülltrennung wirkt“?

Mit ihrer Initiative „Mülltrennung wirkt“ wollen die dualen Systeme über richtige Mülltrennung aufklären, mit Müllmythen aufräumen und möglichst viele Menschen zum Mitmachen motivieren. Der Handlungsbedarf ist groß: Denn mit durchschnittlich 30 Prozent ist der Anteil an Restmüll in der Gelben Tonne und im Gelben Sack nach wie vor zu hoch und erschwert oder verhindert das Recycling wertvoller Rohstoffe.

Die bedda Philosophie

„Vegane Mopro- und Käsealternativen, die so lecker schmecken, wie das Original – gibt´s nicht geht nicht? Das fanden wir auch! Deswegen haben wir bedda gegründet. Weil wir uns selbst nach Alternativen gesehnt haben, die unsere Geschmacksnerven so richtig zum Jubeln bringen. Die nicht nur optisch ansprechend sind, sondern auch geschmacklich auf ganzer Linie überzeugen. Wir haben mit bedda ein Sortiment kreiert, das einfach so richtig schmeckt. Und das ganz nebenbei auch noch ein bisschen die Welt rettet. Aber davon erzählen wir dann ein andermal.“

bedda x Mülltrennung wirkt startete am 7. Oktober 2021

Weiterführende Informationen

Mehr über die dualen Systeme

Mehr über die Initiative „Mülltrennung wirkt“

Mehr zur Kooperation mit bedda

Ansprechpartner

Pressebüro „Mülltrennung wirkt“
c/o Maria Marberg
Mobil: +49 (0)175 59 64 229
presse@mülltrennung-wirkt.de

Axel Subklew, Experte der Initiative „Mülltrennung wirkt”
Tel.: +49 (0) 2203 – 50 26 414 | Mobil: +49 (0)178 24 46 547
subklew@mülltrennung-wirkt.de

BIGFOOD GROUP/ bedda
Brandshofer Deich 68
20539 Hamburg
Annika Reese / Anna-Leonie Mahl
Tel.: +49 (0) 172-4206355 / +49 (0)170-1784720
annika.reese@bigfood-group.com / anna-leonie.mahl@kaeselager.com

Downloads zur Pressemitteilung