04.05.20

Axel Subklew ist Sprecher der bundesweiten Kampagne „Mülltrennung wirkt“ der dualen Systeme

Köln, 04.05.2020 – Axel Subklew (50) ist Sprecher der im März gestarteten Kampagne „Mülltrennung wirkt“ der dualen Systeme. Diese hat zum Ziel, Bürgerinnen und Bürger in Deutschland über die richtige Mülltrennung aufzuklären und mit Irrtümern und Müllmythen aufzuräumen. Denn nach wie vor ist der Anteil an Restmüll im Gelben Sack und in der Gelben Tonne zu hoch. Diese dienen ausschließlich der Sammlung von sogenannten Leichtverpackungen, also Verpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen. Zu viel Restmüll in den Behältnissen erschwert oder verhindert das Recycling, wodurch dem Wertstoffkreislauf wichtige Materialien verloren gehen.


Axel Subklew, Sprecher der Kampagne „Mülltrennung wirkt“: „Ich freue mich über meine neue Aufgabe, die mir eine wirkliche Herzensangelegenheit ist. Wir möchten mit unserer Kampagne informieren und zum Mitmachen motivieren und erreichen, dass sich die Qualität der Sammelmengen in den Gelben Säcken und Tonnen dauerhaft verbessert. Denn nur korrekt getrennte Verpackungen können recycelt werden. Verbraucherinnen und Verbraucher leisten daher durch eine konsequente Mülltrennung einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz.“

Der Diplom-Kaufmann Subklew blickt auf eine langjährige Berufserfahrung in der Abfallwirtschaft und bei dualen Systemen zurück. So war er, nach seiner ersten Berufsstation von 1997 bis 2006 beim Grünen Punkt, von 2006 bis 2020 als Regionalleiter der Reclay Group in Köln tätig. Dort verantwortete er neben dem Vertragsmanagement auf Entsorgungsseite auch die Durchführung von Informationsveranstaltungen und Schulungen zum Thema Recycling inklusive dessen Bedeutung für die Umwelt. In seiner neuen Funktion als Sprecher der Kampagne „Mülltrennung wirkt“ berichtet er an das Steuerungsgremium der dualen Systeme für die Kampagne.


Über die dualen Systeme.

Die dualen Systeme in Deutschland organisieren die Sammlung, Sortierung und Verwertung gebrauchter Verkaufsverpackungen, damit die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Recyclingquoten erreicht werden. Aktuell sind es zehn privatwirtschaftlich organisierte Systeme, die mit ihren Dienstleistern aus der Entsorgungs-und Recyclingbranche diese Aufgabe erfüllen. Grundlage für die Arbeit der dualen Systeme ist das Verpackungsgesetz.Mit ihrer neu gestarteten bundesweiten Kampagne „Mülltrennung wirkt“ wollen die dualen Systeme über die richtige Mülltrennung aufklären. Weitere Informationen finden Sie jederzeit unter www.mülltrennung-wirkt.de.

Presseinformationen inklusive Fotomaterial finden Sie unter folgendem Link: www.mülltrennung-wirkt.de/downloads.

Das beigefügte Foto kann mit dem folgenden Credit veröffentlicht werden: duale Systeme/Christian Kruppa.

Ansprechpartner

Kampagnenbüro „Mülltrennung wirkt“
c/o Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
Höchlstraße 2, 81675 München
Telefon: +49 (89) 99 24 96 21
presse@mülltrennung-wirkt.de


Axel Subklew, Sprecher der Kampagne „Mülltrennung wirkt”
Siegburger Str. 223, 50679 Köln
Telefon: +49 (0)221 – 81 00 27 | Mobil: +49 (0)178 – 24 46 547
subklew@muelltrennung-wirkt.de